Voltige Forch
Unsere Sponsoren:

Die Kür

Bei der Kür ist der Kreativität (fast) keine Grenzen gesetzt. Die Küren werden zu Musik gezeigt und sind der Höhepunkt jedes Wettkampfes. In den Anfängerkategorien BJ und B werden die Küren im Schritt ausgeführt. In der Kategorie L zeigen die Voltigierer eine Kür mit Zweierübungen im Galopp und später in M/MJ und S/SJ dürfen bis zu drei VoltigiererInnen gleichzeitig auf dem galoppierenden Pferd ihr Können vorführen. In den Juniorenkategorien (MJ und SJ) dürfen nicht mehr als 6 statische Dreierübungen gezeigt werden. Die Anforderungen wachsen sowohl für die VoltigiererInnen als auch für das Pferd in den höheren Leistungskategorien sehr stark an. Um auf höchstem Niveau mithalten zu können nimmt das Training den Umfang eines Leistungssportlers an.

Die Kürnote wir aus einer Technischen- und einer Artistischen Note zusammen gesetzt.

In der technische Note werden Schwierigkeit und Ausführung der Übungen bewertet. In der Artistik-Note, wo die Gestaltung (Auswahl der Übungen bzw Strukturgruppen, Vielfalt der Positionen), und die Choreographie (Übergänge, Musikinterpretation, Kreativität, Originalität)